INTERNATIONALES CENTRO DI SPIRITUALITÀ

für katholisch-universelle Bildungstreffen mit JUNGEN LEUTEN


ANGEBOTE

 [español]   [english]

 



1)  für junge Leute

 

  • Interkulturelles Monatstreffen    (jeden 3. Sonntag im Monat 15.30 - 18.00 Uhr)
  • Gebet der Kontinente
  • Persönliche Verabredungen


  • Weihnachtsmarkt
  • Ostern
  • Sommercamps

       ein Wochenende

           oder länger


  • Deutschkurs
  • Solidaritätsprojekte
  • Begegnung mit Migranten und Flüchtlingen
  • Praktika zum Thema Migration

 

2)  für Erwachsene, Familien mit Kindern, Jugendliche

 


  • Scalabrini-Fest di primavera (in Solothurn-Schweiz)
  • Scalabrini-Fest der Früchte (in Stuttgart-Deutschland)


   Kalender         

 

 

3)  für andere Gruppen aus Pfarreien, Verbänden, Schulen und Universitäten


  • Thematische Inputs
  • Lebensberichte
  • Konzerte mit der Scalabrini-Band ...    in den Zentren oder unterwegs.
  •  Tage mit Firmlingen: 

z.B. von 10 - 16.30 Uhr: gegenseitiges Kennenlernen, Blick auf die Welt der Flüchtlinge in unserer Stadt, gemeinsames Mittagessen, Besuche bei Flüchtlingen in Flüchtlingswohnheimen, Abschluss in der Kapelle des Zentrums

 

Unsere  Angebote möchten einen komplementären Beitrag leisten zur Lebendigkeit und Erfahrbarkeit der weltumfassenden ›katholischen‹ Dimension der Kirche. In der gastfreundlichen Aufnahme von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur wird die universelle Liebe Gottes zu jedem Menschen sichtbar.

 

Gemeinsam UNTERWEGS... 

Die persönliche SUCHE im GLAUBEN weitet sich im Hören auf das Wort Gottes, im Gebet, im Austausch mit anderen und in der Auseinandersetzung mit der heutigen pluralistischen Gesellschaft.

 




Drei Leitziele, die immer mit dabei sind:

 

  1. INTERNATIONALITÄT - als Chance, im Dialog mit dem anderen so verschieden er auch sein mag, neue Schritte auszuprobieren.

  2. BEGEGNUNG mit MIGRANTEN und FLÜCHTLINGEN - sie erweitert unseren Horizont und lädt uns ein, viele Grenzen in uns und unter uns zu überwinden.

  3. GEMEINSAMES TEILEN - es findet im Leben der ersten Christen sein Vorbild und wird zu einem Lebensstil, der Kreise zieht.